Aktuelles

Rundschreiben 9/2011 - 19.09.2011

0,03 %‑Zuschlag für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nur für tatsächlich gefahrene Strecken anzusetzen Wird einem Arbeitnehmer ein Dienstwagen unentgeltlich zur Verfügung gestellt, hat er die Privatnutzung monatlich mit 1 % des Bruttolistenpreises als Arbeitslohn zu... - weiter ››

Rundschreiben 5/2011 - 11.05.2011

Abgrenzung von Anschaffungs- und Erhaltungskosten bei gemischt genutzten Gebäuden Die Abgrenzung von Anschaffungs- zu Erhaltungsaufwendungen bei einem Gebäude richtet sich nach dem Nutzungs- und Funktionszusammenhang der einzelnen Gebäudeteile. Dies sind eigen- oder fremdgewerbliche Zwecke... - weiter ››

Rundschreiben 12/2010 - 17.12.2010

Abgeltung aufgrund Arbeitsunfähigkeit nicht gewährten Urlaubs Lange war umstritten, ob Urlaubsansprüche verfallen, wenn ein Arbeitnehmer wegen Arbeitsunfähigkeit den Urlaub nicht bis zum 31. März des Folgejahres nehmen kann. Schließlich entschieden der Europäische Gerichtshof und ihm... - weiter ››

Rundschreiben 10/2010 - 19.10.2010

Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für behindertes Kind: Einsatz eigenen Vermögens Unterhaltsaufwendungen für eine gesetzlich unterhaltsberechtigte Person sind nur dann abzugsfähig, wenn Einkommen und Vermögen dieser Person bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Als unschädliches Vermögen... - weiter ››

Rundschreiben 7/2010 - 12.07.2010

Anforderungen an den Nachweis von Bewirtungsaufwendungen Aufwendungen für die Bewirtung von Personen aus geschäftlichem Anlass sind nur in Höhe von 70% als Betriebsausgaben abzugsfähig. Die Bewirtungsaufwendungen müssen angemessen sein. Die Höhe und die betriebliche Veranlassung sind... - weiter ››

Rundschreiben 2/2010 - 19.02.2010

Anforderung an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Zur Ordnungsmäßigkeit eines Fahrtenbuchs hat sich der Bundesfinanzhof geäußert. Danach ist Folgendes zu beachten: · Nur ein zeitnah geführtes Fahrtenbuch ist ordnungsgemäß. · Als Zeitnähe ist der zeitliche Zusammenhang zwischen einer... - weiter ››

Rundschreiben 8/2009 - 04.08.2009

Anhebung der Schwellenwerte für handelsrechtliche Bilanzierungspflicht Die bisher bestehende Verknüpfung zwischen der Kaufmannseigenschaft und der daran anknüpfenden Verpflichtung zur handelsrechtlichen Buchführungspflicht wird teilweise aufgegeben. Einzelkaufleute können ihre... - weiter ››

Rundschreiben 3/2009 - 20.03.2009

Abgrenzung von Lieferungen und sonstigen Leistungen bei der Abgabe von Speisen Das Bundesministerium der Finanzen hat sich zum Dauerthema der Besteuerung der Abgabe von Speisen mit dem vollen bzw. ermäßigten Steuersatz geäußert. Nach der Rechtsprechung liegt eine sonstige Leistung vor, wenn... - weiter ››

Rundschreiben 12/2008 - 15.12.2008

1%-Regelung für jedes zum Betriebsvermögen gehörende und privat genutzte Kraftfahrzeug gesondert anzuwenden Die private Nutzung eines Kraftfahrzeugs, das zu mehr als 50% betrieblich genutzt wird, ist für jeden Kalendermonat mit 1% des inländischen Listenpreises im Zeitpunkt der... - weiter ››

Rundschreiben 9/2008 - 27.09.2008

Anerkennung von Mietverträgen zwischen nahen Angehörigen bei familiärem Zusammenleben Mietverträge zwischen nahen Angehörigen sind nicht nur ihrem Inhalt nach daraufhin zu überprüfen, ob sie dem zwischen fremden Dritten Üblichen entsprechen. Auch die tatsächliche Durchführung des... - weiter ››

Rundschreiben 4/2008 - 29.04.2008

Abgrenzung von Erhaltungsaufwand oder Herstellungskosten bei gemischt genutzten Gebäuden erfordert Einzelfallprüfung Bei Baumaßnahmen an Gebäuden stellt sich die Frage, ob es sich um Erhaltungsaufwendungen oder Herstellungskosten handelt. Während Erhaltungsaufwendungen sofort abzugsfähig... - weiter ››

Rundschreiben 12/2007 - 07.12.2007

„Hilfen für Helfer“: Ehrenamtlich Tätige werden belohnt Mit dem Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, das der Bundestag am 6.7.2007 verabschiedet hat, sollen ehrenamtlich Tätige für ihre gesellschaftlichen Leistungen belohnt werden. Das Gesetz wird nach der... - weiter ››

Rundschreiben 04/2007 - 24.04.2007

Handwerkerleistungen Seit 1.1.2006 ist die Steuerermäßigung nochmals neu geregelt und erweitert worden. Die Aufwendungen für Leistungen eines Handwerkers für seine Leistungen (nicht für das Material) sind gem. § 35 a EStG als Steuerabzugsbetrag in Höhe von 20% aus max. 3.000 Euro von der... - weiter ››

Rundschreiben 12/2006 - 01.12.2006

Rundfunkgebühr für Internet PCs ab 1.1.2007 Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass InternetPCs zum Empfang von Rundfunksendungen geeignet sind. Auf Grund einer Übergangsregelung mussten Rundfunkgebühren bislang allerdings nur für solche InternetPCs entrichtet werden, die mit einer TV/... - weiter ››