Aktuelles

Am 8.12.2017 geschlossen wegen Fortbildung! - 04.12.2017

Am 8.12.2017 befindet sich unser gesamtes Team auf einer Fortbildungsveranstaltung. Deshalb muss die Kanzlei an diesem Tag geschlossen bleiben. Wir bitten um Ihr Verständnis. - weiter ››

Mandantenrundschreiben 5/2015 - 12.05.2017

Aufwendungen für Geburtstagsfeier im Allgemeinen nicht als Werbungskosten anzuerkennen Aufwendungen für eine Geburtstagsfeier sind im Allgemeinen nicht als Werbungskosten abziehbar, denn sie sind meist auch durch die gesellschaftliche Stellung des Arbeitnehmers veranlasst. Ausnahmsweise... - weiter ››

Mandantenrundschreiben 12/2016 - 17.12.2016

Anforderungen an Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung Eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung, in denen der Abbruch von lebenserhaltenden Maßnahmen geregelt wurde, müssen besondere Anforderungen erfüllen. Wichtig ist vor allem, dass die Formulierungen konkret sind und... - weiter ››

Mandantenrundschreiben 7/2016 - 19.07.2016

Abzugsfähigkeit der Fahrtkosten zur Verwaltung von Vermietungsobjekten Fahrtkosten zur Verwaltung von Vermietungsobjekten sind als Werbungskosten abzugsfähig. Die Höhe der berücksichtigungsfähigen Aufwendungen richtet sich nach dem Umfang der Fahrten. Werden die Objekte nur gelegentlich... - weiter ››

Mandanten-Rundschreiben 12/2015 - 18.12.2015

GoBD - Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff Jeder Unternehmer, der eine Buchführung erstellt oder erstellen lässt, muss die neuen GoBD beachten. Dabei spielt es keine Rolle,... - weiter ››

Rundschreiben 5/2015 - 15.05.2015

Änderung bei den Identifikationsnummern Die Steuer-Identifikationsnummer bzw. die Wirtschafts-Identifikationsnummer ist bei vorgeschriebenen Anträgen, Erklärungen oder Datenübermittlungen nun auch von Dritten zu verwenden. Wird die Identifikationsnummer wie z.B. im ELStAM-Verfahren und... - weiter ››

Rundschreiben 12/2014 - 17.12.2014

Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers in einem selbst genutzten Wohnhaus Ein Arbeitszimmer, das sich in einem selbst genutzten Einfamilienhaus befindet, ist grundsätzlich ein häusliches Arbeitszimmer. Diese Feststellung hat Bedeutung für die Höhe der abzugsfähigen Kosten. Der... - weiter ››

Rundschreiben 9/2014 Bauleister - 19.09.2014

Änderungen zu §13b UStG Ausgangslage: Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs Sachverhalt Ein Bauträger beauftragte einen Generalunternehmer (Bauleister) mit der Erstellung eines Wohnhauses mit sechs Wohnungen zu einem Brutto-Pauschalpreis. Laut Vertrag war der Generalunternehmer bei... - weiter ››

Rundschreiben 9/2014 - 19.09.2014

Anerkennung eines Ehegattenarbeitsverhältnisses trotz unangemessen hohen Arbeitslohns Arbeitsverhältnisse zwischen Ehegatten können steuerrechtlich nur anerkannt werden, wenn sie ernsthaft vereinbart und entsprechend der Vereinbarung tatsächlich durchgeführt werden. Der schriftliche... - weiter ››

Rundschreiben 3/2014 - 18.03.2014

Umkehr der Steuerschuldnerschaft gem. § 13 b Abs. 2 Nr. 4 UStG   Das Umsatzsteuergesetz sieht für bestimmte Bauleistungen einen Wechsel der Steuerschuldnerschaft vor. Dies bedeutet, dass nicht derjenige Unternehmer die diesbezügliche Umsatzsteuer anzumelden und an das Finanzamt... - weiter ››

Rundschreiben 12/2013 - 16.12.2013

Pflichtangaben in einer Rechnung gem. § 13b UStG Mit Wirkung ab dem 30.06.2013 hat der Gesetzgeber rückwirkend die Pflichtangaben in einer Rechnung nach § 13b UStG geändert. Ausgangsrechnungen, z. B. bei Bauleistungen, müssen genau den Wortlaut „Steuerschuldnerschaft des... - weiter ››

Rundschreiben 6/2013 - 10.06.2013

1 %-Regelung auf Grundlage des Bruttolistenneupreises verfassungsrechtlich unbedenklich Nutzt ein Arbeitnehmer einen Dienstwagen auch zu privaten Zwecken, sind die Vorteile aus der Überlassung nach der sogenannten 1 %-Regelung als Arbeitslohn zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass für jeden... - weiter ››

Rundschreiben 12/2012 - 14.12.2012

Elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen: Buchführung muss umgestellt werden Bilanzierende Unternehmen müssen (bis auf wenige Ausnahmen) ab 2014 ihre Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung auf elektronischem Weg (E-Bilanz) an die Finanzverwaltung... - weiter ››

Rundschreiben 8/2012 - 27.08.2012

Als Nachweis für eine ernsthafte Vermietungsabsicht bei langjährigem Leerstand einer möblierten Wohnung reichen nur gelegentliche Vermietungsanzeigen nicht aus Soweit Aufwendungen bereits vor Erzielung von Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung angefallen sind, sind sie als vorweggenommene... - weiter ››

Rundschreiben 4/2012 - 26.04.2012

Anspruch auf Abgeltung von krankheitsbedingt nicht genommenem Jahresurlaub kann zeitlich begrenzt werden Bis 2009 galt der Grundsatz, dass der Urlaubsanspruch - auch ein entsprechender Abgeltungsanspruch - spätestens am 31. März des Folgejahres (Übertragungszeitraum) erlischt, wenn der... - weiter ››